-
Sehr geehrte Interessierte dieser Seite -

aus aktuellem Anlass möchte ich Ihnen hier einige Informationen und Anregungen geben.
Grundsätzlich gilt:
Heilpraktiker/Innen dürfen die Erkrankung weder diagnostizieren noch behandeln (Infektionsschutzgesetz).

Obwohl reichlich und regelmäßig in den allen Medien über verschiedene Aspekte im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-Co V-2 informiert wird, nochmals zum Übertragungsweg:
Erfolgt über Tröpfchen und Kontakt, beispielsweise über kontaminierte Hände.
Er wird NICHT über die Luft übertragen. Daher stellt das Abstand halten eine sehr effektive und theoretisch einfache Maßnahme dar, um sich zu schützen. Quelle: (Uni Witten)
Bitte unterstützen Sie die aktuellen Anordnungen und Bestimmungen unserer Bundesregierung zum besten Nutzen für uns alle !!

RKI-Empfehlungen zur Hygiene:
  • Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife (20 Sekunden lang oder zweimal "Happy Birthday" singen und dabei mit Seife waschen)
  • Bei Husten und Niesen folgende Hustenetikette einhalten:
            Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen
            Personen und wenden Sie sich von ihnen ab. Niesen oder husten Sie am besten in ein
            Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen es anschließend in   
            einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte diese
            anschließend bei 60%C gewaschen werden. Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten
            gründlich die Hände waschen! Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim
            Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und ebenfalls sich dabei von
            anderen Personen abwenden.

Verdachtsanalyse für eine Infektion:
Es liegt ein begründeter Verdacht vor, wenn mindestens eine der beiden folgenden Situationen vorliegt:
1. Person hat akute Beschwerden der Atemwege (Husten, Schnupfen, Halskratzen) jeder Schwere oder unspezifische Allgemeinsymptome (z.B. Fieber) UND hatte Kontakt mit einer Person, die sich nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt hat.
2. Person hat akute Beschwerden der Atemwege (Husten, Schnupfen, Halskratzen) jeder Schwere oder unspezifische Allgemeinsymptome (z.B. Fieber) UND hatte einen Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn.

einige, langjährige, allgemein bewährte Tipps bei Virusinfekten in der Grippesaison:
  • täglich 2 x 30 Minuten gehen oder laufen, wenn möglich an der Sonne
  • überwiegend leichte Kost wie frisches Gemüse und Obst / unser Immunsystem arbeitet zum größten Teil im Darm - unterstützen Sie Ihn !!! 
  • viel Wasser trinken! / Spezielle Getränke:
            Ingwer-Wasser (einige Scheiben Ingwer auf 1 Liter heißes Wasser, tagsüber
            tassenweise heiß trinken) wirkt desinfizierend
            Cystus Tee (als Aufguss 1 TL auf 1 Tasse, 3 Tassen täglich, schluckweise heiß trinken)  
            vermindert das Andocken und die Ausbreitung von Viren an der Schleimhaut
  • Vitamin C 3 x täglich 1g
  • Vitamin D täglich 5000 IE bei erniedrigten Blutwerten, bis die Blutspiegel an die obere Normgrenze kommen         
  • für herzgesunde Menschen: Mehrmals wöchentlich vor dem Schlafen ein temperatur-ansteigendes Vollbad bis ca. 40 - 42° / danach 30 - 60 Minuten nachschwitzen (Schwitzwickel) / bereits im Bad 2 Tassen schweißtreibenden Lindenblüten - oder Holunderblütentee trinken, um das Schwitzen/Nachschwitzen zu fördern


Und zum Schluss:
Angst schwächt unsere Abwehr - unser Immunsystem !!! Lassen Sie sich weder von einem Virus noch von einer Hysterie anstecken. Bleiben Sie ruhig und sehen Sie darin vielleicht einen wunderbaren Anlass; um körperlich und geistig innezuhalten in dieser turbulenten Zeit und denken Sie gerne auch über "Medienfasten" nach ... . In der Naturheilkunde fordert eine Krankheit dazu auf; still zu werden, um Heilungsprozesse für Körper und Geist einzuleiten; um notwendige Veränderungen zu erkennen und zu gestalten. Dies gilt für den einzelnen Menschen ebenso wie für eine Gesellschaft - oder die ganze Welt.
Unsere Aufgabe ist es, diese Krise zum Besseren zu wenden. Und aus dieser Situation zu lernen. Unser aller Schicksal ist eng miteinander verbunden und wir dürfen lernen; so stark zusammenzuhalten wie nie zuvor, um diese Herausforderung zu bestehen. Lassen Sie sich nicht von Angst und Gleichgültigkeit bedrücken, sondern geben Sie Ihr Bestes: Ihr Wissen, Ihren Humor, Ihre Wärme, Ihre Hilfsbereitschaft - denn das Alles kommt zu uns zurück !!!
 
Danke, das Sie sich Zeit genommen haben, dies zu lesen.
Ich freue mich, weiterhin für Sie Ansprechpartnerin sein zu dürfen und wünsche Ihnen gute naturheilkundliche Erfahrungen !
Bleiben Sie gesund !

Herzlich grüßt Sie - Annelene Smend / Heilpraktikerin

Gartz (Oder), März 2020



Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint
MapQuest - Allgemeine Geschäftsbedingungen Karten sind nur zur Information bestimmt. Der Nutzer übernimmt die Riskiken dieser Benutzung. MapQuest und Vistaprint sind nicht verantwortlich für den Inhalt, die Straßenbedingungen oder die Geschwindigkeit.